Microsoft bringt einen neuen BrowserEdge-Logo

Nachdem Microsoft mit seinen Internet-Browser „Edge“ weniger als als einen Achtungserfolg erreichte, soll das nun alles anders werden. Seit kurzem wird der in Windows 10 vorinstallierten Edge-Browser durch den neuen „Edge Chromium“ ersetzt. Mit seinem neuen Interent-Browser will sich Microsoft die Vorherrschaft im Browser-Markt zurückholen. Nun ist er da und kann gründlich getestet werden.

Der Browser wird ganz unbemerkt über die Windows-Updates seit Mitte Januar auf die PC’s geholt, was demnächst geschehen wird. Wer ihn allerdings jetzt sofort haben möchte, der kann ihn aus dem Internet downloaden. Für ganz Eilige habe ich ihn schon mal auf meine Download-Seite gestellt, von der du ihn dir herunterladen kannst.

Die Installationsdatei heißt „MicrosoftEdgeSetup.exe“. Mit einem Doppelklick lässt sich der neue Browser recht leicht installieren. Wer möchte, kann seine Favoriten, Kennwörter, gespeicherten Informationen für Formulare und Grundeinstellungen usw. während des Installationsvorganges gleich von seinem Standardbrowser übernehmen. Der gesamte Installationsvorgang dauert noch nicht mal 1 Minute und dann ist er schon da, der neue Edge. Man erkennt ihn an seinem neuen mehrfarbigen Logo und an einer auffallend aufgeräumten Startseite. Ansonsten funktioniert er wie sein Vorgänger oder zumindest wie alle anderen modernen Browser.

Der neue Edge-BrowserDer Edge Chromium funktioniert ähnlich wie der Browse Chrome von Google, so dass wechselwillige Chrome-Nutzer sich sofort zurechtfinden. Das macht Edge Chromium für all jene interessant, die wegen Google einen Bogen um Chrome gemacht haben. Um sich von der Konkurrenz abzuheben, bietet der Browser zudem eine Reihe frischer Funktionen.
Microsoft soll im Gegensatz zu Google die Privatsphäre bewahrend: wen es näher interessiert: Mitte Januar wurde dazu ein umfangreiches Whitepaper veröffentlicht, das Datenschutzoptionen von Edge Chromium vorstellt. Dazu kann ich hier nicht näher eingehen, aber es ist interessant, da mal nachzulesen.

Ohne jetzt auf Details einzugehen – so lange kenne ich den Edge Chromium auch noch nicht – ein schnelles und kurzes Fazit:

Der neue Midrosoft-Browser überrascht durch Einfachheit, Übersichtlichkeit und vor allem merklich durch seine Schnelligkeit, und das ist doch schon was. Auf den ersten Blick überzeugt der neue Browser auf jeden Fall. Nun ist der Nutzer an der Reihe, denn der muss sich jetzt von einer alten Gewohnheit trennen, die beispielsweise „Firefox“ heißt. Und ob das so einfach gelingt, ist wohl die schwierigste Hürde. Ich jedenfalls werde den Edge Chromium mal längere Zeit zu meinem Standardbrowser machen. Mal sehen, wie er ist.

2 Gedanken zu “Edge Chromium”

  • Hallo Siegfried,
    kann Deine Erfahrungen mit Edge Chromium nur bestätigen. Ich war die ganzen Jahre stur auf dem Internetexplorer stehen geblieben, dessen immer langsamer werdender Seitenaufbau mich zur Verzweiflung getrieben hat.
    Der erste Klick auf den neuen Edge hat daher bei mir Begeisterung ausgelöst.
    Hatte zunächst die Variante für Win 7 heruntergeladen und dann nach kurzer Eingewöhnung die restlichen Familiencomputer (Win 10) beglückt.
    Der Umgang mit angehängten PDF-Dateien in E-Mails holpert noch. Habe gelesen, daß nächste Updates noch Verbesserungen bringen sollen.
    Ich melde mich gelegentlich wieder, herzliche Grüße von Bubi

    • Hallo Bubi,
      schön wieder was von Dir zu hören und dann noch als erster, der einen Kommentar auf meine neue Site gestellt hat.
      Vielen Dank und immer schön weiter auf meinen Seiten stöbern 😉
      Viele Grüße
      Siggi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.