Windows-Updates

Im September 2014 kam Windows 10 erstmals auf den Markt. Bisher hieß jedes neue Windows anders, also Windows 95, XP, 7 und 8. Nun kündete MicroSoft an, es werde keine neuen Versionsnummern für Windows mehr geben. Das war auch mit ein Grund, warum der Nachfolger von Windows 8.1 nicht einfach Windows 9 hieß. Der Name Windows 10 bleibt. Trotzdem sind in den vergangenen Jahren sind jede Menge neue Funktionen dazugekommen, die Oberfläche und die vorinstallierten Apps wurden verbessert, sodass Windows 10 heute längst nicht mehr so aussieht wie beim offiziellen Produktstart im Juli 2015. Somit ergeben sich zwangsläufig folgende Fragen:

  • Welche ist also die aktuelle Windows 10 Version?
  • Wie finde ich heraus, welche Windows-10-Version ich habe?
  • Welche Neuerungen haben die vergangenen Windows-10-Updates gebracht?

Diese und weitere Fragen rund um das Thema beantwortet dieser Artikel.

Dein PC wird ständig mit Updates zugeknallt. Zwei „große“ Update im Jahr, eins im Frühjahr und eins im Herbst, treiben dich schon irgendwie an den Rand des Wahnsinns. Oft endet das darin, den PC als defekt zu erklären, weil er minutenlang nicht reagiert. Das äußert sich u.a. in der Verweigerung jeglicher Eingaben, die Maus hängt fest oder er arbeitet irgendwie sehr langsam.

Wenn du wieder mal in einer solchen Situation bist, nimm einfach mal an, dass Windows gerade dabei ist, sein Update herunterzuladen bzw. zu installieren. Könnte ja sein. Dieser Prozess frisst fast alle Resourcen deines PC auf und die normalen Anwendungen haben das Nachsehen. Da hilft natürlich erst mal wenn man weiß, wann solche Updates in deinen PC einfallen. Zum Glück sind es nur zwei, dafür sind sie auch gleich einige Gigabyte (!) groß und bei unserem Superschnellen Internet dauert das halt. Die beiden Updates stehen im Frühjahr (März/April) und im Herbst (September/Oktober) an.

Windows 10 – was ist die aktuelle Version?

Die aktuelle Version von Windows ist derzeit  (Stand: Juni 2019):

Windows10-Version

Welche Windows 10 Version ist installiert?

Ist dein System auf dem aktuellen Stand? So kannst du dir die installierte Windows-10-Version anzeigen lassen:

  1. Öffne über das Zahnrad im Startmenü oder mit der Tastenkombination [Win]+[i] die Einstellungen.
  2. Klicke auf System und dann unten links auf Info.
  3. Scrolle ganz nach unten.

Im Bereich Windows-Spezifikationen werden die installierte Windows-Edition und Windows-Version angezeigt. Die Edition gibt an, ob Windows 10 Home für den Privatnutzer oder Windows 10 Pro für Nutzer, die Zugang zu einem Windows-Server basierten Netzwerk brauchen, installiert ist. Die Windows-Version gibt die Versionsnummer des aktuell installierten Updates an. Die Namen der Versionsupdates werden nicht angezeigt.

Windows10-Version

Unter Betriebssystembuild findest du die genaue Buildnummer. Auch innerhalb einer großen Windows-Version gibt es unterschiedliche Updatestände, die sich allerdings meist nur durch korrigierte Fehler unterscheiden. Eine Liste aller Build-Nummern mit den jeweils enthaltenen Fehlerkorrekturen findest du im Internet hier.

AchtungDu solltest die Windows-Updates sehr ernst nehmen und regelmäßig durchführen, denn sie sind die wichtigste Grundlage für ein fehlerfreies Betriebssystem und vor allem beim Kampf gegen Viren und andere Schadsoftware.

Welche Besonderheiten solltes du beachten?

Viele PC-Benutzer bekommen gar nicht mit, wenn ein Updates geladen wird. Bei den „großen“ Updates wird faktisch dein gesamten Windows ausgetauscht. Da stehen schon mal Downloads von über 3 GByte an. Sie laufen im Hintergrund (fast) völlig unbemerkt ab. Dein PC verhält sich in einer solchen Situation manchmal recht eigenwillig. Er arbeitet irgendwie langsamer als sonst, der Aufbau von Webseiten oder der Download von anderen Daten kommt scheinbar zum Erliegen, die Maus reagiert nicht mehr u.a.m. Diese Situationen bemerkt man bresonders dann, wenn ein Update auf dem PC installiert wird. Es kommt keine Meldung von Windows darüber, dass ein Update ausgeführt wird, schade eigentlich.

Wie kannst du das Update erzwingen?

Warte nicht auf das Update, wenn es mal Lust hat, deinen PC zu besuchen. Das kann nämlich dauern. Unterbrichst du unwissentlich einen laufenden Upload oder eine Updateinstalltion, dauert es noch länger, bis das Update vollständig installiert ist und der PC-Frust wird immer größer.
Einstellungen
Wenn du mal nichts am PC zu tun hast, dann erzwinge doch einfach das Update. Dein PC meldet dir, ob das Update schon installiert ist, ob es gerade heruntergeladen oder installiert wird. Un so geht es:

  1. Drücke die Windows-Taste + i oder öffne über Start – Einstellungen – Update und Sicherheit (vgl. Abb. rechts).
  2. Unter „Windows Update“ siehst du alle nötigen Informationen über den Update-Zustand.
  3. Klicke auf den Button „Nach Updates suchen“, gibt es ein Update, wird es sofort heruntergeladen und anschließend installiert. Du musst nicht mehr dazu tun.

Windows-Updates

Wenn angezeigt wird, dass Updates vorhanden sind, läuft alles weitere ohne dein Zutun. Du kannst sogar das Einstellungs-Fenster wieder schließen, der Upload und die nachfolgende Installation laufen trotzdem weiter.

Siehe auch: Welche Windows-Version habe ich?